Michael Hofbauer

Michael Hofbauer

xeer GmbH & Co. KG
Geschäftsführer


Either you run the day or the day runs you Jim Rohn

„Xeer ist ein revolutionärer Ansatz wie Buchhaltung erledigt werden kann“, schreibt da ein junges Start Up Unternehmen auf seiner Webseite. Ganz schön selbstbewusst diese Österreicher. Und das schon ab 9,90 Euro im Monat? Ich mag effiziente Werkzeuge für den Arbeitsalltag. Michael Hofbauer, einer der drei Gründer von Xeer, erzählt mir in diesem Interview, was „seine“ Software alles kann.

Belege, Rechnungen, Quittungen. Und das alles irgendwo abgelegt in Körben, Schubladen und auf unseren Schreibtischen. Die Buchhaltung lässt grüßen. Kamen Sie als „Betroffener“ auf dieses Thema Herr Hofbauer?

Michael Hofbauer:

Ja, als Betroffener und “Beworfener” … ich wurde gerade so mit Belegen beworfen und überhäuft. Zu dem Zeitpunkt haben mein Geschäftspartner und ich an unterschiedlichen Orten gearbeitet und da war das Chaos perfekt: nie war der Beleg da, wenn man ihn gebraucht hat. Das wollten wir ändern!

Schon 2009 begannen Sie an Xeer zu arbeiten. Im Oktober 2012 sind Sie dann mit Ihrem Angebot an den Markt gegangen. Welche Aufgaben und Probleme hatten Sie in diesen fast 3 Jahren zu lösen?

Michael Hofbauer:

Zuerst haben wir ja nur eine Version für uns selbst gebaut. Als wir gemerkt haben, dass die Idee Potential hat und die Technologie passt, haben wir Vollzeit an Xeer gearbeitet. Dazwischen haben wir eine erste Finanzierungsrunde aufgestellt (2012), an vielen Funktionen gearbeitet, die wie kurz später wieder rausgeworfen haben und drei verschiedene Xeer Designs gehabt. Es war schon ein wilder Ritt, aber das ist wohl bei jedem Start-Up so!

Für wen ist Xeer die ideale Buchhaltungslösung? Haben Sie vielleicht ein Kundenbeispiel, das Sie uns schildern können?

Michael Hofbauer:

Xeer ist für Kleinunternehmer und Selbstständige, die ihr Büro digital verwalten wollen. Das sind zum Beispiel Designer, Programmierer, Architekten oder Berater. Wobei wir auch ein Café als Kunden haben, die ihren Catering-Service mit Xeer erledigen. Die haben sehr guten Kaffee, übrigens. Viele nutzen Xeer auch am iPad oder die Apps fürs iPhone oder Android Handy. Alle Belege und wichtigen Infos haben sie dann überall mit dabei.

Kommen wir zu den wichtigsten Funktionen. Was kann Xeer und was kann es nicht?

Michael Hofbauer:

Die wichtigsten Funktionen sind vor allem die Einnahmen-Ausgaben Rechnung (EÜR), die Fakturierung und die Finanzberichte. Man kann mit Xeer Angebote und Rechnungen online stellen und auch seine Ausgaben erfassen. Mit den Apps für iPhone oder Android kann man mit einem Klick seine Belege, Kassenzettel usw. digitalisieren, womit man alle Informationen digital verfügbar hat. Und wenn Sie einen Beleg suchen, einfach in der Suche in Xeer eingeben und Boom, schon ist der Beleg da. Früher musste man ewig nach den Belegen wühlen. Am Ende des Monats kann man seine Belege einfach digital an seinen Steuerberater schicken oder selbst verbuchen. Achja, neuerdings hat man in Xeer auch seine Umsatzsteuer und seinen Kontostand im Blick.

 

Was Xeer nicht kann ist die doppelte Buchhaltung, zum Beispiel für eine AG oder GmbH. Wenn es nur zur Übermittlung an den Steuerberater geht, geht es schon, jedoch ist Xeer kein Buchhaltungsprogramm zur doppelten Buchhaltung. Das muss dann der Steuerberater machen. Auch gibt es kein Warenwirtschaftssystem.

Haben Sie und Ihre Partner mit Ihrer Software eine Marktlücke entdeckt? Wie ist die Wettbewerbssituation? Und welche Alleinstellungsmerkmale hat Xeer?

Michael Hofbauer:

Wir haben keine Marktlücke entdeckt. Der Wettbewerb ist hoch und es gibt bereits viele Anbieter am Markt. Dennoch machen wir einiges anders: Wir haben nicht nur die Xeer WebApplikation sondern auch die Apps für iPhone und Android. Das ermöglicht, dass man auf fast allen Plattformen mit Xeer arbeiten kann. Außerdem ist Xeer wirklich spezialisiert auf Kleinunternehmen und deren Bedürfnisse. Wir haben einfach die Lösung gemacht, die wie uns selber immer gewünscht haben!

Beschreiben Sie doch bitte einmal die Nutzung Ihres Onlinedienstes. Welche Tipps haben Sie für einen Neukunden? Welche Arbeitsweise ist am sinnvollsten?

Michael Hofbauer:

Buchhaltung und Belegverwaltung sollte man sich angewöhnen wie das Zähneputzen. Obwohl es für viele Menschen mit unangenehmen Gefühlen verbunden ist – Das gehört halt zu einem Unternehmen einfach mit dazu. Xeer versucht auch Menschen die sonst nur mit Bauchweh an ihre Buchhaltung denken für eine einfache Routine zu begeistern. Nachdem ich einen Beleg bekommen habe, lege ich ihn gleich in Xeer ab. Ich kann ihn hochladen, mit dem Handy fotografieren oder einfach per Mail an Xeer schicken. Wenn man das macht, geht kein Beleg verloren! Außerdem, wer laufend mit Xeer arbeitet spart sich den Stress am Ende des Monats, alles nachzutragen und auszurechnen.

Wie sieht Ihre Bilanz nach den ersten 9 Monaten am Markt aus? Welches Feedback bekommen Sie von den Anwendern? Greifen Sie deren Hinweise, Anregungen und Verbesserungsvorschläge auf? Und wie wichtig ist Ihr Blog dabei für Sie?

Michael Hofbauer:

Wow, okay, Schritt für Schritt. Wir haben wirklich viel Feedback bekommen, da wir auch aktiv Feedback eingeholt haben. Und das nutzen wir natürlich auch! Die Nutzer haben sich beispielsweise eine Übersicht ihrer Umsatzsteuer gewünscht, wollten Rechnungen per Email an Xeer weiterleiten und vor allem wollten sie ihren Kontostand in Xeer sehen. Das sind nur einige der Sachen die gewünscht wurden und bereits fix fertig in Xeer umgesetzt sind. Je nach Funktionswunsch benötigen wir ein paar Wochen bis die Funktion dann in Xeer implementiert ist. Im Blog berichten wir sofort, sobald eine neue Funktion bereitsteht! Wenn man sich das so anschaut, sieht man wie viel in den letzten Monaten so weitergegangen ist.

Geben Sie uns doch noch einen Ausblick in die Zukunft. Wie geht es weiter? Hat Xeer noch Potential für weitere Nutzungsmöglichkeiten?

Michael Hofbauer:

Die nächsten Monate werden sehr spannend! Wir werden die Exportmöglichkeiten noch weiter ausbauen und auch ein Jahresabschluss wird mit Xeer möglich sein. Wir haben noch weitere großartige Pläne mit Xeer, die darf ich aber noch nicht verraten! Eines kann ich dazu sagen, das Beste kommt erst noch!

Mal ganz ehrlich Herr Hofbauer. Wie sieht es gerade jetzt auf Ihrem Schreibtisch aus? :-)

Michael Hofbauer:

Oh (lacht) mein Schreibtisch ist leider nicht besonders spannend, vielleicht ein paar voll gekritzelte Zettel mit Funktionsideen und Designs. Aber ich muss bei der Frage an ein ur-komisches Bild denken, was ich kürzlich gesehen habe. Das müssen Sie Ihren Lesern auch zeigen. Ist aber nicht mein Schreibtisch (lacht)! Ich bin Nichtraucher!

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für Sie und Ihre Partner Herr Hofbauer!

Veröffentlicht unter: Allgemein, Interviews, Medienmacher.

Michael Hofbauer – Machen Sie doch mal Ihren Steuerberater glücklich:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.