Wolfram Grzabka

Wolfram Grzabka

grzabka creative. Werbeagentur
Inhaber


Geniale Menschen beginnen große Werke, fleißige Menschen vollenden sie. Leonardo da Vinci

Nutzen Sie auch die Social Media Plattform XING? Dann gehören Sie dort sicher auch einer oder mehreren Gruppen an? Neben sehr viel Hilfe, Informationen und guten Kontakten wird in diesen Gruppen oft auch noch mehr geboten. Was genau? Zum Beispiel: Hahnenkämpfe, und Futterneid. Gründe genug also, weshalb jede Gruppe einen oder mehrere Moderatoren hat. Einer davon ist Wolfram Grzabka. In der XING-Gruppe „A0 Werbung & Medien“, hat er ein waches Auge auf alles und fast jeden.

Herr Grzabka, wer sind Sie bitte und was machen Sie beruflich, wenn Sie nicht gerade als XING-Moderator aktiv sind?

Wolfram Grzabka:

Ich bin seit 22 Jahren Inhaber einer Werbeagentur – ein toller Job, der sehr abwechslungsreich ist. Auf der einen Seite der Kontakt mit den Kunden, dann die Kreation, Produktion… nie ist ein Auftrag wie der andere: das hält fit und macht richtig Spaß.

Seit wann sind Sie XING-Moderator und warum? Haben Sie die Gruppe auch gegründet?

Wolfram Grzabka:

Seit zwei Jahren bewege ich mich auf der Business-Plattform XING, moderiere mittlerweile sechs Gruppen, zwei davon habe ich selber gegründet, darunter eine regionale Gruppe für das „Wittelsbacher Land“.

Dort haben die Mitglieder bei monatlichen Treffen auch die Möglichkeit, sich persönlich kennen zu lernen, was gerne wahrgenommen wird. Die Gruppe „A0 Werbung & Medien“ wurde von Andreas Carduck vor drei Jahren gegründet. Ich bin dort als Moderator seit August 2010 aktiv.

Die XING-Gruppe „A0 Werbung & Medien“ ist eine der größeren XING-Gruppen. Wie aktiv sind deren Mitglieder und wie viel Zeit müssen Sie daher pro Tag als Moderator arbeiten.

Wolfram Grzabka:

Nicht nur eine der größeren, auch eine der 250 erfolgreichsten Gruppen auf XING! Das stimmt wirklich – aus diesem Grund sind wir kürzlich in das Programm „Community Pro“ aufgenommen worden.

In enger Zusammenarbeit mit dem XING Community Management werden dort gruppenrelevante Themen und auch zukünftige Entwicklungen von XING vertraulich besprochen und diskutiert.

XING heißt B2B, Kunden, Kontakte, Aufträge. In den Kommentaren ist zum Teil sehr deutlich zu lesen: Da gönnt einer nicht dem anderen „die Butter auf´s Brot“. Wann, schreiten Sie ein Herr Grzabka? Und wie?

Wolfram Grzabka:

Wo haben Sie denn das gelesen? Sicher nicht bei uns. In der Gruppe „A0 Werbung & Medien“ findet ein konstruktiver Gedanken- und Erfahrungsaustausch über gruppenrelevante Themen statt.

Das bietet den Mitgliedern eine optimale Möglichkeit, dort mit ihrem Fachwisssen zu brillieren. Darüber hinaus haben wir aber auch Foren für Jobangebote und-suche und auch einen Bereich für Eigenwerbung, wo sich jeder mal mit seinen eigenen Angeboten und Dienstleistungen präsentieren kann.

Gibt es eigentlich so etwas wie „Rechte & Plichten“ die Ihnen XING als Moderator auferlegt? Und: Kann eigentlich jedes XING-Mitglied auch Moderator werden?

Wolfram Grzabka:

Ja, es gibt bei XING den sogenannten „Code of Conduct“. Jeder Moderator verpflichtet sich, dieses Regelwerk zu beachten.

Diese Richtlinien stellen eine bindende Vereinbarung dar und können bei Missachtung zum Ausschluss aus dem Netzwerk führen.

Können Sie sich an ein Beispiel erinnern, wo im wahrsten Sinne des Wortes all Ihre „moderierenden Fähigkeiten“ gefragt waren?

Wolfram Grzabka:

Ja, das betraf allerdings eine andere Gruppe.

Was wünschen Sie sich zukünftig von Ihrer „eigenen“ Gruppe „A0 Werbung & Medien“ und was von XING?

Wolfram Grzabka:

Ich freue mich immer über interessante Beiträge und Diskussionen in den Gruppen. Das ist – neben vielen anderen Möglichkeiten, XING als Business-Netzwerk zu nutzen – die spannendste und unterhaltsamste.

Würden Sie anderen empfehlen selbst XING-Moderator zu werden oder gar eine eigene Gruppe zu gründen? Und wenn ja, warum?

Wolfram Grzabka:

Zum Moderator wird man ja meist durch Einladung des Gruppengründers. So war es auch bei mir in drei oder vier Gruppen.

Letztendlich ist aber auch eine Gruppengründung möglich und sinnvoll für jemanden, der sich in einem bestimmten Fachgebiet stärker engagieren möchte.

Etwas Zeit sollte dafür aber in jedem Fall eingeplant werden.

Vielen Dank für das Interview Herr Grzabka!

Veröffentlicht unter: Allgemein, Interviews, Medienmacher.

Wolfram Grzabka: Wie man eine Gruppe mit 7000 Menschen bei XING moderiert!:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.