Dirk Schiff

Dirk Schiff

Dirk Schiff SEO & Social Media Agentur
Inhaber


Mit dem Blick über den Tellerrand erreicht man mehr Dirk Schiff

Der Kampf um die besten Plätze in den Suchmaschinen wird immer mehr in die Hände von Profis gegeben. Der SEO-Experte Dirk Schiff ist solch ein Profi. Und auch: Autor des Ratgebers „Geheimnis SEO“, welches manche schon als Pflichtlektüre zum Thema Suchmaschinenoptimierung nennen. Er weiß worauf es ankommt, wenn man die eigene Webseite oder das eigene Blog bestmöglich im Web platzieren will.

Herr Schiff, wie haben das Panda- und das Pinguin- Update ihre und die Arbeit Ihrer Kollegen verändert? „Laufen“ Sie nicht auch immer den Entwicklungen ein Stück weit hinterher?

Dirk Schiff:

Die Arbeit hat sich dahingehend verändert, dass man andere Linkstrategien nutzt als vor einigen Jahren. Der Penguin-Algorithmus filtert verschiedene Faktoren einer Internetseite heraus, insbesondere Anchor-Texte der Backlinkstruktur und wer in zu hoher Anzahl mit harten Money-Keywords verlinkt, wird durch den neuen Algorithmus schlechter ranken.

Mich erreichten einige Anfragen, mit der Bitte die alten Rankings wieder herzustellen. Manche Unternehmer haben einfach zu schnell reagiert und gleich alle eingehenden Links gelöscht, doch in vielen Fällen reichte es schon aus, wenn man die Anchor-Texte verändert hat. Linkbuilding sollte auch nach solchen Updates nicht entfallen. Doch dabei ist mehr auf die Qualität zu achten anstatt auf die Quantität. Hinterher läuft man den Entwicklungen nur, wenn man sich nicht regelmäßig mit der Materie SEO beschäftigt.

In Märkten, mit stark umkämpften Keywords, wird es immer schwerer erfolgreich „nach oben“ zu kommen. Ist es bei national tätigen Unternehmen überhaupt noch ohne professionelle Hilfe möglich?

Dirk Schiff:

Wenige Unternehmer kommen ohne professionelle Hilfe zu Top-10-Rankings mit stark umkämpften Keywords. Firmen mit erfolgreich rankenden Webseiten beauftragen entweder eine Agentur oder verfügen über einen Inhouse-SEO. Ausnahmen gibt es immer und wird es auch immer geben.

Sie sagen: Hochkarätiger Inhalt wird mit den wichtigen Social Shares belohnt. Ist es nicht aber so, dass die Bereitschaft zum „teilen“ tendenziell weniger wird? Beobachten Sie in diesem Punkt nicht auch einen gewissen Ermüdungseffekt bei den Besuchern?

Dirk Schiff:

Ganz im Gegenteil! Mir persönlich ist es so ergangen, dass sich bei interessanten Projekten die Anzahl der Social Shares gesteigert hat. Dies funktioniert aber nur, wenn man zum einen gefunden wird und zum anderen Social Media zum Einsatz bringt.

Gute SEO-Arbeit ist das Ergebnis von ...?

Dirk Schiff:

Gute SEO-Arbeit ist das Ergebnis von langjähriger praktischer Erfahrung und ständiger Weiterentwicklung. SEO erlernt man, wie jede andere Disziplin oder einen Beruf, nicht von heute auf morgen.

Beschreiben Sie doch bitte Ihre Vorgehensweise, wenn Sie von einem Kunden einen Auftrag zur Optimierung seiner Webseite bekommen haben. Gibt es eine Art Leistungspakete?

Dirk Schiff:

Die Vorgehensweise ist bei jedem Kunden anders. Grundsätzlich führe ich vorab immer eine Analyse verschiedener Bereiche wie Onpage, Offpage, Social, technischer Stand, Usability und SEM durch. Realisierbare Ziele und Wünsche des Kunden werden besprochen und abgesteckt.

Der Kunde entscheidet selbst, ob er seine Webseite mithilfe meiner Beratung selbst optimiert, wobei er meinen Service stundenweise buchen kann, oder die Dienstleistung komplett von mir durchführen lässt. Weiterhin hat der Kunde die Möglichkeit, einzelne Dienstleistungen wie Texterstellung, Webdesign, SEO usw. zu buchen. Alles erfolgt in Absprache und mit individueller Vereinbarung.

Was unterscheidet Blog-SEO von Webseiten-SEO? Gibt es überhaupt Unterschiede?

Dirk Schiff:

Die meisten Blogs werden auf der Basis von WordPress genutzt. Genauso wie bei anderen Webseiten, die z.B. mit Drupal, Symfony2 Framework oder Typo3 erstellt werden, optimiert man Texte, Meta-Tags sowie andere Bereiche einer Webseite. Für sehr viele Funktionen gibt es tolle Plugins bei WordPress, die die Optimierung verbessern.

Selbst für den Bereich PageSpeed bieten sich Plugins wie z.B. WP-Supercache. Für denjenigen, der eine neue Internetseite plant, ist WordPress absolut empfehlenswert. Mittlerweile werden Blogsysteme wie WordPress nicht nur als Blog, sondern auch als Firmenwebseite genutzt. SEO für Blogs wird durch viele Plugins unterstützt. Somit befinde ich die Suchmaschinenoptimierung für Blogs als etwas komfortabler, als bei anderen Webseiten. Auch SEO-Plugins sind bei WordPress einfach

Würden Sie behaupten, dass eine suchmaschinenoptimierte Webseite den Einsatz von zum Beispiel Google Adwords schon nach einigen Wochen überflüssig machen kann?

Dirk Schiff:

Der Einsatz von Google-Adwords ist nie überflüssig. Selbst große Firmen, die hunderte von Top-Rankings verzeichnen, schalten regelmäßig Adwords-Anzeigen.

Doch ist enorm wichtig, dass man die Keywords effektiv bestimmt. Ich empfehle jedem der im Netz gefunden werden möchte, dauerhaft Adwords-Anzeigen zu schalten.

Was halten Sie davon SEO´s ergebnisorientiert zu bezahlen. Wäre das nicht fair? Oder welche Probleme könnte das eventuell mit sich bringen?

Dirk Schiff:

Ergebnisorientierte Bezahlung ist der SEO-Branche nicht ungewöhnlich. Dies ist sicherlich ein faires Konzept.

Vielen Dank für das Interview Herr Schiff!

Veröffentlicht unter: Allgemein, Interviews, Marketingstrategen.

Dirk Schiff – Geheimnis SEO – Qualität schlägt Quantität:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,46 von 5 Punkten, basieren auf 13 abgegebenen Stimmen.
Loading...

2 Klicks für mehr Datenschutz. Bitte den jeweiligen Button zuerst durch einen Klick aktivieren.